Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutz | Kontakt

Was ist Barf?

Barf ist eine Abkürzung für viele Bedeutungen. Dazu gehören "Born Again Raw Feeders" (neugeborene Rohfütterer), "Bones And Raw Foods" (Knochen und rohes Futter) oder "Biologically Appropriate Raw Foods" (biologisch geeignetes rohes Futter). Dabei bezeichnet Barf ein rohes, unbehandeltes Hundefutter, also beispielsweise unbehandeltes Fleisch oder Beutetiere. Ziel von Barf ist es, die Tiere so naturnah wie möglich zu ernähren und somit ihnen die Ernährung zu bieten, die ihrer Herkunft entspricht. Barf ist somit die Imitation der Ernährung eines wild lebenden Hundes.

Die Meinungen über Barf gehen teilweise weit auseinander. Selbst zwischen Barf-befürwortenden Menschen gibt es große Unterschiede, die sich allerdings auch oft aus den Verträglichkeiten der Hunde ergeben. Denn nicht jedes Tier verträgt die Barf-Methode gleich gut. Ältere Hunde, die immer Fertigfutter erhalten haben, vertragen Barf meist zu Anfang weniger gut, als junge Tiere, die kein anderes Futter gewohnt sind. Daher und aus anderen Gründen gibt es Unterschiede in der Fütterung. Die Ernährung auf diese Art und Weise ist nicht genau in einen Ernährungsplan zu fassen sondern von Tier zu Tier individuell zu gestalten, je nach Verträglichkeit. Das Hauptziel ist ja immerhin das Wohlbefinden Ihres Tieres.