Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutz | Kontakt

Braucht mein Hund Kräuter?

Kräuter gehören für den Hund in der Natur zur normalen Ernährung. Der Hund ernährt sich von allem, was er findet und was ihm schmeckt, also auch von Kräutern. Bei der Barf-Ernärung sollten Sie daher auch auf Kräuter zurückgreifen. Dabei können Sie es wie beim Gemüse halten und abwechslungsreich und nach Saison füttern. Für den täglichen Gebrauch eignen sich dabei:

Brennesseln, Alfalfa, Dill, Hagebutten, Borretsch, Giersch, Gänseblümchenblätter, Vogelmiere, Gräser, Spitzwegerich, Klee, Schafgarbe, Brunnenkresse, Malven, Löwenzahn, Petersilie, Brombeerblätter.

Sie sollten alles in kleinen Mengen füttern.

Sie können Kräuter trocknen, um einen Vorrat für den Winter herzustellen und auch dann Kräuter füttern zu können.